Malte Refardt - Fagott

Malte Refardt wurde in Hamburg geboren und war bereits während der Schulzeit Gastmitglied der Musikhochschule seiner Heimatstadt. Er studierte ab 1995 bei Dag Jensen in Essen und Hannover. Das Konzertexamen absolvierte er bei Georg Klütsch in 7 Weimar und Köln.

Während des Studiums war er von 1997 bis 1999 Solofagottist des renommierten Gustav-Mahler-Jugendorchesters und des Mahler Chamber Orchestra, wo er unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Pierre Boulez, Kent Nagano und Daniel Harding spielte.

Nach Anstellungen in Essen und München – u. a. als Solofagottist an der Bayerischen Staatsoper unter Zubin Mehta – ist Malte Refardt seit 2002 Solofagottist der NDR Radiophilharmonie in Hannover. Neben Tätigkeiten in allen großen deutschen Symphonieorchestern sowie im Ensemble Modern (Frankfurt) wird er seit 2003 von Seiji Ozawa als Solofagottist für das Saito Kinen Orchestra, die Tokyo Opera Nomori und das Mito Chamber Orchestra eingeladen.

Daneben gilt sein reges Interesse der solistischen Tätigkeit und der Kammermusik, wo er u. a. mit Persönlichkeiten wie Eduard Brunner, Ana Chumachenco, Jacques Zoon, Wen-Sinn Yang, Rudens Turku, Adrian Oetiker, Oliver Schnyder, Ingo Goritzki, András Adorján und im Ensemble Oktoplus, Ensemble Villa Musica oder im Ma‘alot-Quintett musiziert.

Bereits 2006 wurde Malte Refardt im Alter von 32 Jahren auf eine Professur an der Folkwang Universität der Künste in Essen berufen und leitet dort überaus erfolgreich eine Hauptfachklasse. Daneben wird er als Juror für internationale Wettbewerbe wie z.B. den Deutschen Hochschulwettbewerb oder den renommierten Kyoto Prize benannt. Seit 2009 hat er, zusammen mit seiner Frau Taia Lysy, die künstlerische Leitung der Domleschger Sommerkonzerte (www.dosoko.ch) in der Schweiz inne.

Fotos: © Nikolaj Georgiev

← zurück

Kurs