← zurück

Francesca Temporin – Violine

Francesca Temporin ist 1997 in Rovereto (Italien) geboren. Bereits mit vier Jahren begann sie Geige zu spielen. Gegenwärtig studiert sie bei Prof. Rudens Turku.

Francesca ist im Konservatorium “B. Maderna” von Cesena eingeschrieben. Sie hat bei einer Reihe von Musikwettbewerben mitgemacht, sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin, und hat dabei 26 Preise, davon 11 als Beste, sowie verschiedene andere Preise und Stipendien gewonnen. 2010 konnte Francesca das prestigeträchtige “Rassegna Nazionale d’archi di Vittorio Veneto” für sich entscheiden, was ihr ein zusätzliches Stipendium eingebracht hat.

In Italien, aber auch im Ausland ist Francesca bei über 200 Konzerten aufgetreten. Überdies war sie als Gast im staatlichen Fernsehen Rai 3 in Turin und in einem Konzert für Radio Vaticana zu sehen und zu hören. Sie ist Solistin des Jugendkammerorchesters von Domodossola unter der Dirigentin Serena Canino. Mit der Pianistin Kim Fabbri ist sie wiederholte Male als Duo aufgetreten.

Hervorzuheben ist auch ihre Teilnahme an einer Reihe von Meisterkursen, geleitet von u.a. S. Canino, P. Chiavacci, G. Raspanti, G. Serradimigni, Z. Milenkovic, G. Mangiocavallo, L. Ciulei, P. N. Masi, M. Sirbu, S. Gazeau, U. Ughi.

2012 erhielt sie den Preis “Totem per la musica classica” der Kulturzeitschrift Totemblueart für junge, aufstrebende Musiker.

Francesca spielt die “kleine” Geige von Carlo Antonio Testore 1756 der Stiftung “Antonio Carlo Monzino” in Mailand.

← zurück

Auftritte

10. August 2017
Gemeinsames Crescendo

13. August 2017
Flying Strings

22. August 2017
Toujours Bach