English Application

-

Hanno Simons - Cello

Der gebürtige Münchner Hanno Simons studierte bei Walter Nothas an der Münchner Hochschule für Musik und Theater. Nach dem Examen setzte er sein Studium an der Karlsruher Musikhochschule fort, wo er bei Martin Ostertag das Meisterklassendiplom ablegte. Neben Meisterkursen bei Uzi Wiesel, William Pleeth, Anner Bylsma, Milos Sadlo und Gerhard Schulz nahm Hanno Simons an zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben teil, sein Spiel wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem in Scheveningen/ Holland, beim internationalen Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb in München und beim Wettbewerb des Deutschen Musikrats in Bonn, in dessen Folge er in das Förderprogramm „Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen wurde.

Seit 1996 ist Hanno Simons Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, seit einigen Jahren als stellvertretender Solocellist.

Acht Jahre lang unterrichtete er an der Hochschule für Musik und Theater in München, als Assistent von Wen-Sinn Yang. Die Förderung junger Musiker ist ihm ein besonderes Anliegen. Er arbeitet regelmäßig mit Jugendlichen, auch als Dozent im Bayerischen Landesjugendorchester. Daneben widmet er sich der Kammermusik in unterschiedlichen Ensembles und Formationen. Das Ensemble Triolog hat vielen jungen Komponisten die Möglichkeit der Aufführung unterschiedlichster Besetzungen ermöglicht. Als Mitglied der sechs Philharmonischen Cellisten Köln reicht das Repertoire vom Barock bis zu Bearbeitungen südamerikanischer Musik und kabarettistischer Nummern. Die Arbeit im von ihm mit Michaela Buchholz und Klaus-Peter Werani gegründeten Trio Coriolis spielt dabei eine besondere Rolle.