Roglit Ishay - Kammermusik

Als Solistin gastierte Roglit Ishay u.a. bei der Dresdner Staatskapelle, der Dresdner Philharmonie, dem Scottish BBC, dem Nationaltheater Orchester Mannheim, unter der Leitung von Dirigenten wie
Giuseppe Sinopoli, Herbert Blomstedt, Lothar Zagrosek, Martyn Brabbins, Jun Märkl, Ilan Volkov und Martin Fischer-Dieskau.
Roglit Ishay nahm beim Marlboro Music Festival, den Berliner und Dresdner Festspielen, dem Moritzburg Festival u.v.a. teil.

Sie ist Mitglied des Israel Piano Trio (mit Menahem Breuer und Hillel Zori), war Mitglied des Dresdner Klaviertrios (mit Peter Bruns und Kai Vogler) und konzertierte mit den Trios in Europa, Israel , der Türkei, Russland und Südamerika.

Ihre bisherigen Aufnahmen umfassen zahlreiche Trio-Einspielungen, Aufnahme mit dem Cellisten Peter Bruns, dem Klarinettisten Ron Chen Zion, der Bratschistin Tatjana Masurenko, der Geigerin Ariadne Daskalakis sowie Duo-CDs mit Mira Wang und Kai Vogler. Die Aufnahmen sind bei den Labels Hänssler, Hänssler Profil, OPUS 111/Helikon, Berlin Classics, Bis, Tudor,  Kontrapunkt und Carpe Diem erschienen und gewannen mehrer Auszeichnungen.

Seit 2011 ist Roglit Ishay Professorin für Klavier-Kammermusik an der Musikhochschule Freiburg.
Sie gibt Meisterkurse in Deutschland, China, England und Israel.
Seit 2006 ist sie die künstlerische Leiterin des crossing-borders Reihe „Musica Mundi Frankfurt“ in der Alten Oper Frankfurt.
Sie studierte Klavier bei Madeleine und Walter Aufhäuser, Veronica Jochum und Richard Goode wie auch Philosophie an der Tel-Aviv Universität.